Mai

Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 1 2 3 4 5 6 7
19 8 9 10 11 12 13 14
20 15 16 17 18 19 20 21
21 22 23 24 25 26 27 28
22 29 30 31 1 2 3 4

Juni

Mo Di Mi Do Fr Sa So
22 29 30 31 1 2 3 4
23 5 6 7 8 9 10 11
24 12 13 14 15 16 17 18
25 19 20 21 22 23 24 25
26 26 27 28 29 30 1 2

Juli

Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 26 27 28 29 30 1 2
27 3 4 5 6 7 8 9
28 10 11 12 13 14 15 16
29 17 18 19 20 21 22 23
30 24 25 26 27 28 29 30
31 31 1 2 3 4 5 6

Zula/ Wissensch. Hausarbeit

Die Zulassungsarbeit für die I. Evang.-theol. Dienstprüfung wird studienbegleitend angefertigt nach einem Studium von mindestens vier Semestern nach der letzten Sprachprüfung und frühestens im zweiten Semester nach der Zwischenprüfung im Zusammenhang mit dem Besuch eines Seminars an einer deutschsprachigen Evang.-theol. Fakultät.

Das Thema der Zulassungsarbeit wird mit dem Seminarleiter bzw. der Seminarleiterin abgesprochen. Es muss von der Geschäftsstelle genehmigt werden. Ein Merkblatt zur Zulassungsarbeit und das Formular "Antrag auf Genehmigung der Zulassungsarbeit" sind in der Geschäftsstelle erhältlich. Eine Dot-Vorlage mit den für die Zulassungsarbeit nötigen Formatierungen kann auf Wunsch per Email geschickt werden, sobald die Genehmigung in der Geschäftsstelle abgeholt wurde.

Die Zulassungsarbeit ist innerhalb von 8 Wochen anzufertigen. Mit der Genehmigung des Themas teilt die Geschäftsstelle den Abgabetermin mit.

Die Zulassungsarbeit muß bei der Meldung zur Prüfung benotet vorliegen! Der Zeitraum, der für die Anfertigung der Gutachten nötig ist, wird nicht selten in der Examensplanung zu knapp kalkuliert. Die Geschäftsstelle rät daher dringend, sich an folgende Termine zu halten:

  • Spätestens Ende Februar sollte die Zulassungsarbeit begonnen werden, wenn das Examen für das darauffolgende Wintersemester geplant ist.
  • Spätestens Ende August sollte die Zulassungsarbeit begonnen werden, wenn das Examen für das darauffolgende Sommersemester geplant ist.