März

Mo Di Mi Do Fr Sa So
9 27 28 1 2 3 4 5
10 6 7 8 9 10 11 12
11 13 14 15 16 17 18 19
12 20 21 22 23 24 25 26
13 27 28 29 30 31 1 2

April

Mo Di Mi Do Fr Sa So
13 27 28 29 30 31 1 2
14 3 4 5 6 7 8 9
15 10 11 12 13 14 15 16
16 17 18 19 20 21 22 23
17 24 25 26 27 28 29 30

Mai

Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 1 2 3 4 5 6 7
19 8 9 10 11 12 13 14
20 15 16 17 18 19 20 21
21 22 23 24 25 26 27 28
22 29 30 31 1 2 3 4

Navigator-Link

Der Stiftsgarten

Stiftsgarten
Teil des Gartens mit Blick auf die Neckarhalde

Zum Stift gehört ein herrlicher, unmittelbar am Neckar gelegener Garten. Zur Klosterzeit wurde er vor allem als Weinberg genutzt, und diese Nutzung setzte sich bis ins 18.Jahrhundert fort. Allerdings war die Lage recht ungünstig, der Wein war von geringer Qualität, konnte zudem den Bedarf des Stifts nicht decken.

So wurde der Garten 1742 in einen "Wurz-, Gras- und Krautgarten" verwandelt, der allerdings zunächst wenig Bedeutung hatte - Gemüse ist erst seit dem 19.Jahrhundert ein wesentlicher Bestandteil des Speiseplans.1968 wurde der Anbau von Beeren und Gemüse weitgehend aufgegeben und eine Spiel- und Liegewiese angelegt.

Erst seit dieser Zeit haben Stiftsstudierende Zutritt zum Garten, in dem sich auch die Anlegestelle für die Stocherkähne befindet.Heute verfügt die Küche über eine Kräutergärtlein. Im oberen Teil des Gartens stehen Obstbäume, deren Früchte zur Erntezeit den Speiseplan bereichern. An erster Stelle aber dient der Garten der Erholung und dem entspannten Lernen.

Schirm

"Wollen Sie noch Postkarten kaufen oder als E-Cards verschicken? Dann würde ich Sie jetzt an der Pforte absetzen, und mich von Ihnen verabschieden. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit."