November

Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 30 31 1 2 3 4 5
45 6 7 8 9 10 11 12
46 13 14 15 16 17 18 19
47 20 21 22 23 24 25 26
48 27 28 29 30 1 2 3

Dezember

Mo Di Mi Do Fr Sa So
48 27 28 29 30 1 2 3
49 4 5 6 7 8 9 10
50 11 12 13 14 15 16 17
51 18 19 20 21 22 23 24
52 25 26 27 28 29 30 31

Januar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 1 2 3 4 5 6 7
2 8 9 10 11 12 13 14
3 15 16 17 18 19 20 21
4 22 23 24 25 26 27 28
5 29 30 31 1 2 3 4

Navigator-Link

Der Außenhof - Allgemeines

Ostflügel und Kapelle
Der Ostflügel und die Kapelle

Im Jahr 1536, zwei Jahre nach der Einführung der Reformation im damaligen Herzogtum Württemberg, gründete Herzog Ulrich das Evangelische Stift. Damit wollte er sicherstellen, daß ihm in den kommenden Jahren der neuen Konfession verbundene Geistliche und Beamte zur Verfügung standen. Zugleich war das Stift eine soziale Einrichtung; denn es ermöglichte finanziell unbemittelten jungen Männern ein Studium an der Landesuniversität Tübingen.

1547 wurden die bisher in der Burse wohnenden Stipendiaten im inzwischen geräumten Augustinerkloster untergebracht. Auf dem Bild sehen Sie die Ostfassade des Gebäudes. Der klassizistische Eingang stammt aus den 90er-Jahren des 18.Jahrhunderts. Damals ließ Herzog Carl-Eugen das Stift grundlegend modernisieren und verlieh ihm ein repräsentatives Aussehen.
In dem hohen Nordflügel - auf dem Bild rechts - war einst die Klosterkirche. Die hohen Fenster des Chores weisen noch immer darauf hin. Heute befindet sich im ehemaligen Chorraum der Klosterkirche die Kapelle des Stiftes.

Zu Zeiten des Klosters waren alle Flügel ein Stockwerk niedriger als heute, auf die Klosterkirche wurden sogar zwei Etagen aufgesetzt. Letzteres geschah schon kurz nach Einzug der Stiftler. Bei den anderen Flügeln ist die Aufstockung Resultat einer Renovierung nach dem 30-jährigen Krieg.

Schirm

"Folgen Sie mir nun auf einen kleinen Abstecher zum Brunnen. Danach gehen gehen wir in den Innenhof."